Dipl. med. Rita Gläser

Fachärztin für Innere und Allgemeinmedizin
Naturheilverfahren und Sportmedizin
Zertifizierte Onkologieberaterin mit dem Schwerpunkt Komplementärmedizin

Dipl. med. Frank Gläser

Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin
Sportmedizin

Mittlere Str. 15
96358 Teuschnitz

  Tel: 09268 9520
  Fax: 09268 9522

http://www.arztpraxis-glaeser.de


- Vormittag Nachmittag
Montag 09.00 - 12.00 Uhr 17.00 - 19.00 Uhr
Dienstag 09.00 - 12.00 Uhr 16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr -
Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr 17.00 - 19.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr -
Samstag nach Vereinbarung -

Claudia Ilten

Fachärztin für Innere Medizin

Rappoltengrüner Str. 4
96358 Teuschnitz 

  Tel: 09268 251
  Fax: 09268 6022


- Vormittag Nachmittag
Montag 08.00 - 11.30 Uhr -
Dienstag 08.00 - 11.30 Uhr 16.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 11.30 Uhr -
Donnerstag 08.00 - 11.30 Uhr 16.00 - 18.00 Uhr
Freitag 08.00 - 11.30 Uhr -

und nach Vereinbarung.

Wenn Sie außerhalb der Sprechzeiten dringend ärztliche Hilfe benötigen und nicht wissen, wo sich in Ihrer Nähe eine Bereitschaftsdienstpraxis befindet, wählen Sie für den allgemeinen ärztlichen Bereitschaftsdienst die kostenlose Rufnummer 116 117.

Weiterführende Informationen zum ärztlichen Bereitschaftsdienst finden sie unter: www.116117info.de

Wichtig:
Bei schweren Unfällen und lebensbedrohlichen Notfällen ist sofort der Notruf 112 zu wählen.

Treten Zahnschmerzen akut und überraschend auf, kann auf den zahnärztlichen Notdienst zurückgegriffen werden. Diesen gibt es in Bayern an allen Wochenenden, Feier- und Brückentagen rund um die Uhr.
Hier finden Sie den Not- und Bereitschaftsdienst in Ihrer Nähe: www.notdienst-zahn.de oder www.zahnarzt-notdienst.de

Stadt-Apotheke
Inh.: Clemens Richter
Hauptstrasse 45
96358 Teuschnitz

 Tel: 09268 9595
 Fax: 09268 9596

www.stadt-apotheke-teuschnitz.de


- Vormittag Nachmittag
Montag 08.00 - 13.00 Uhr 14.30 - 18.00 Uhr
Dienstag 08.00 - 13.00 Uhr 14.30 - 18.00 Uhr
Mittwoch 08.00 - 13.00 Uhr -
Donnerstag 08.00 - 13.00 Uhr 14.30 - 18.00 Uhr
Freitag 08.00 - 13.00 Uhr 14.30 - 18.00 Uhr
Samstag 08.00 - 12.00 Uhr -

Unter Eingabe Ihrer Postleitzahl wird auf der Internetseite www.aponet.de die naheliegendste Notdienst-Apotheke gefunden.

BRK Sozialstation Oberer Frankenwald

Leiterin: Carmen Fehn

Rennsteigstraße 5
996361 Steinbach am Wald

 Tel: 09263 9546
 Fax: 09263 9547

 Mail: c.fehnkvkronach.brk.de

BRK Sozialstation Oberer Frankenwald

BRK Sozialstation Kreisverband Kronach

BRK Sozialstation Teuschnitz

Kirchstr. 3
96358 Teuschnitz

 Tel: 09268 91033

BRK Sozialstation Oberer Frankenwald

BRK Sozialstation Kreisverband Kronach

HELIOS Frankenwaldklinik Kronach
Friesener Straße 41
96317 Kronach

 Tel: 09261 59 0
 Telefax: 09261 59 6199

www.helios-kliniken.de

Die „Wochenbett-Sprechstunde" ist ein Beratungsangebot für Frauen mit ihren Säuglingen nach der Geburt bis zum Ende der Stillzeit. In Einzelberatung steht zu den Sprechzeiten (s. u.) jeweils eine Hebamme für dringende Fragen rund um das Wochenbett zur Verfügung, z. B. zu folgenden Themen:

  • Säuglingsernährung und Stillen
  • Schwangerschaftsrückbildung
  • Neues Leben mit Neugeborenem (Schlafverhalten, Bindung u. v. m.)

Das Angebot steht allen Wöchnerinnen mit Beratungsbedarf offen, insbesondere den Frauen, die keine Hebamme zur aufsuchenden Betreuung gefunden haben oder deren Hebamme erkrankt oder im Urlaub ist. Väter und Geschwisterkinder dürfen gerne mit zur Sprechstunde kommen.

Die Wochenbett-Sprechstunde ist keine Anlaufstelle bei medizinischen Notfällen. Dann ist entsprechende ärztliche Hilfe aufzusuchen.

Die Gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Wochenbett-Betreuung bis zu zwölf Wochen nach Geburt (bei Bedarf auch länger). Darunter fällt in aller Regel auch die Beratung in der Wochenbett-Sprechstunde.

Sprechstunden & Standorte

jeden Dienstag von 10.00 bis 12.00 Uhr in Steinbach am Wald im Beratungshaus am Rennsteig, Rennsteigstr. 19 - Eingang links vom Haus

jeden Mittwoch von 10.00 bis 12.00 Uhr in Kronach in der Helios Frankenwaldklinik, Friesener Str. 41 in den Räumen der Stillambulanz im 1. OG, Zi. A-1-004

Ganz wichtig:

  • Keine vorherige Terminvereinbarung erforderlich

  • Bringen Sie Ihre Versichertenkarte mit

  • Keine Sprechstunde an Feiertagen

  • Parkplätze vorhanden

  • Barrierefreier Zugang möglich

Die Durchführung der Wochenbett-Sprechstunde wird durch die Regierung von Oberfranken aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und durch den Landkreis Kronach gefördert.

Flyer Wochenbett-Sprechstunde

Praxis für Physiotherapie Bayer
Schulstraße 1
96358 Teuschnitz

 Tel: 09268 6766
  E-Mail: bayer-physiogmx.de

www.bayer-physio.de


- Vormittag Nachmittag
Montag 09.00 - 12.00 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag 09.00 - 12.00 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr
Freitag 09.00 - 12.00 Uhr 14.00 - 18.00 Uhr

sowie nach individueller Vereinbarung.

„Lebensfenster“ heißt die Internetseelsorge im Erzbistum Bamberg – qualifizierte individuelle Beratung - geistliche Impulse – anonymes Angebot.

Das „Lebensfenster“ gibt es seit 2005. Seelsorge anonym und online bieten sieben hauptamtliche Seelsorger, zusätzlich zu ihren anderen Aufgaben. Sie erhalten ernsthafte Anfragen zu verschiedenen Themen und positive Feedbacks. Ein spezielles Corona-Angebot gibt es nicht auf der Seite.

Internetseelsorge ist eine zeitgemäße Form der Seelsorge und funktioniert auch in Zeiten von Corona. Mit dem „Lebensfenster“, das das Erzbistum Bamberg vor 15 Jahren online gestellt hat, wollte man Menschen, die via Smartphone, Tablet, Notebook usw, im Netz unterwegs sind, ein modernes Online-Angebot der Seelsorge machen – anonym, aber kompetent. Das Foto auf der Startseite lebensfenster.de zeigt symbolisch ein weitgeöffnetes Fenster – die theologischen Beraterinnen und Berater, die der Ratsuchende hier kontaktieren kann, sind offen für jegliche Sorgen und Nöte, nehmen jede Anfrage sehr ernst, bemühen sich, individuell passende Antworten zu finden.

Unter „Team“ findet der Nutzer eine Übersicht über die Berater_innen sowie nähere Informationen zu den Themenfeldern der einzelnen Seelsorger_innen plus deren Mailadressen. „Beratungsstellen“ führt nach Schwerpunkten zu den entsprechenden Fachdiensten und –organisationen; klickt man unter der Unterrubrik „Ein Leben lang“ auf „Beistand für die Seele“, kommt man zu einer Auflistung von speziellen Bereichen der Seelsorge mit Angabe von Adresse und Telefonnummer. Worte in den Tag, geistliche Impulse und Gebetsanliegen sind unter „Ausblicke“ zu finden. Umfangreich ist der Bereich „Lebensfragen“. Unter Stichworten wie beispielsweise Arbeitslosigkeit, Ehe, Einsamkeit, Familie, Glauben, Jugend, Krankheit, Kinder bis hin zu Trauer werden dem Anfragenden entsprechend qualifizierte Seelsorger_innen mit Kontakt-Mailadressen genannt.

Offenes Ohr Als Koordinator steht Valentin Weller, Diözesanbeauftragter für Internetseelsorge, für Fragen und Auskünfte zur Verfügung. Er bestätigt die Ernsthaftigkeit der Anfragen, die Ratsuchenden blieben sogar oftmals längere Zeit mit ihren Internetseelsorgern in Kontakt. Weller spricht von einem „seidenen Gesprächsfaden“, den die Berater aufgreifen. Internetseelsorge beziehe sich auf dieselben Belange wie Seelsorge draußen im Leben. Immer wieder fragen die Menschen beim „Lebensfenster“-Team um Rat in Beziehungsschwierigkeiten, aber auch weil sie mit Problemen wie Sünde und Schuld nicht umgehen können. „Sie suchen bei uns Beratung für ihr Leben“, bringt er es auf den Punkt, weil sie wissen, „wir haben ein offenes Ohr“. Ähnlich wie im realen Leben, wo man sich bei der ersten Begegnung relativ schnell entscheide, ob das Gegenüber sympathisch sei, geschehe es auch beim ersten Mailkontakt. Seitens der beratenden Person nehme man sich sehr viel Zeit für die Wahrnehmung des Problems sowie dann für eine ausführliche Antwort. Im Prinzip sei das wie ein Gespräch, meint Experte Weller, nur sei der Prozess langsamer. Was er auch als mögliche Hilfe für das Gegenüber bewertet, weil jeder mehr Zeit habe, sich zu sortieren. Für ihn und seine Kolleg_innen betont er, man nehme jede Anfrage sehr ernst, es könne zwei bis drei Tage dauern, bis die Antwort fertig sei – manchmal sei es gut, eine Nacht drüber zu schlafen. Hauptsächlich habe es das Team mit existentiellen Fragen zu tun, „die es in sich haben“.

Internetseelsorge bewertet Valentin Weller als absolut notwendig. Schade findet er, dass das Lebensfenster-Team diese Aufgabe quasi nebenbei ausführen muss. Hilfreich wäre es, mehr Kapazität zu haben – für Werbung, für Acquise, für eine bessere Präsentation in der Öffentlichkeit. Die Seite könnte dann benutzerfreundlicher gestaltet werden und auch in Bezug auf Aktualität könnte mehr getan werden – Stichwort „Corona“. Hier ein spezielles Angebot vorzulegen, fehlt schlichtweg die Zeit.

Grundsätzlich bezeichnet er das „Lebensfenster“-Angebot für wichtig und richtig, es gelte dranzubleiben an den Problemen der Menschen. Ein anonymer Mailkontakt kann der anderen Seite verdeutlichen, ich verstehe dein Problem, kann ein erster Weg sein bei der Lösungssuche – ein persönliches Gegenüber kann die Internetseelsorge nicht ersetzen, und soll sie auch nicht.

Weitere Info:
Valentin Weller, Koordinationsstelle „Lebensfenster“,
 Tel. (09 51) 5 02 22 14
 E-Mail

(Autorin: Ulrike Pilz-Dertwinkel)

Das Portal für die Internetseelsorge in der Erzdiözese Bamberg ist seit Mai 2005 unter der Adresse lebensfenster.de gestartet. Das Team aus Seelsorgerinnen und Seelsorgern ist in unterschiedlichen pastoralen Feldern und Berufen im Erzbistum Bamberg tätig und fachlich qualifiziert. Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihre Anliegen und wir versuchen, mit Ihnen Lösungen zu finden.

Wir sind für Sie da,

  • wenn Sie einsam sind oder jemanden zum Reden brauchen,
  • wenn Sie Ordnung in Ihr Leben bringen möchten,
  • wenn Sie über Ihren Glauben sprechen wollen,
  • wenn Sie Probleme am Arbeitsplatz oder in der Schule haben,
  • wenn Ihre Partnerschaft ins Wanken gerät oder
  • wenn Sie Lebensfragen haben oder jemanden suchen der mit Ihnen ein (Lebens-) Fenster öffnet.

Mit Lebensfenster.de bietet die Erzdiözese Bamberg eine zeitgemäße Form der Seelsorge an, die sich an der Frohbotschaft Jesu Christi und am Dienst der Kirche für das Heil aller Menschen orientiert.

Priester, Diakone, Pastoral- und Gemeindereferentinnen und -referenten, Religionslehrerinnen und -lehrer stehen Ihnen als Gesprächspartner zur Verfügung. Weitere Zusatzinformationen wie Adressen von Beratungsstellen, geistliche Impulse und Links zu anderen seelsorgerlichen Angeboten im Internet runden das Angebot der Internetseelsorge ab.