Die BRK Bereitschaft Teuschnitz hatte ihre Mitglieder zur JHV ins BRK Heim geladen. Im Mittelpunkt standen Neuwahlen der Vorstandschaft. Bereitschaftsleiter Matthias Hader begrüßte besonders Bürgermeisterin Gabriele Weber, Pfarrer Joachim Lindner, den Kreis Geschäftsführer Roland Beierwaltes, den stellvertretenden Kreis Bereitschaftsleiter Michael Neubauer und den stellvertretenden Katastrophenschutz Beauftragten Florian Kristek. Hader führte aus, dass die Vorstandschaft für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung steht. Dieses Amt wolle man in jüngere Hände geben, damit neue Ideen die Bereitschaft bereichern. Ehrend gedachte man des verstorbenen Dieter Geyer.

Bild von links: Florian Kristek, Matthias Hader, Maximilian Richter, Christoph Jungkunz, Lukas Neubauer, Michael Neubauer, Markus Hader, Bürgermeisterin Weber, Roland Beierwaltes, Johannes-Peter Müller und Pfarrer Lindner.

Einen Rückblick über das vergangene Jahr gab Schriftführer Johannes-Peter Müller. Der Mitgliederstand setze sich zusammen aus 33 aktive und 15 passive Beitragszahler. Das Jahr bezeichnete er als sehr arbeitsreich. Die Bereitschaft war vertreten bei den Büttenabenden, beim Umzug, sowie bei den Wallfahrten, Radmarathon, Altstadtfest und Schleppertreffen in Tschirn. Außerdem war man beteiligt an den Übungen mit der Feuerwehr in Brauersdorf, wie bei den Firmen Dr. Schneider und Wiegand Glas. Als großen Erfolg bezeichnete er das Johannifeuer, bei dem vor allem das Kinderprogramm gut ankam. In diesem Zusammenhang dankte er dem Leiter des Bauhofes, Georg Eidelloth, der Stadt Teuschnitz und der FFW Teuschnitz für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Als weiteren Erfolg wertete er den Container für Altkleider beim BRK Heim, der von der Bevölkerung gut angenommen wird. Hier galt sein Dank Pfarrer Lindner für die Werbung und aktive Teilnahme an der Sammlung. Auch dankte er zwei Nichtmitglieder, die sich immer für die Haussammlungen zur Verfügung stellen. Die Blutspenden seien dagegen rückläufig geworden. Deshalb fällt demnächst die Entscheidung ob diese in Teuschnitz eingestellt werden. Die Einsatzgruppe Bergwacht mit Christoph Jungkunz, Konstantin Hoppe und Jörg Eichhorn sollen weiterhin die gemeinsamen Ausbildungsveranstaltungen mit anderen Bereitschaften auf Kreisverbandsebene ausbauen. Das Jugendrotkreuz mit ihrer Leiterin Anna Schülein hat leider nicht den erwünschten Erfolg gebracht. Müller regte an, sich mit der Schule in Verbindung zu setzen um dieses Thema anzugehen. Als ein besonderes Ereignis bezeichnete er die Leipzig Fahrt für die Mitglieder, bei der die Stadtführung und der Besuch der Thomas Kirche gut bei allen ankam. Müller dankte dem Vorstandschaft Team und allen Mitgliedern für ihre gute Zusammenarbeit.

Über die Finanzen berichtete Kassier Helmut Wagner. Eine einwandfreie Kassenführung wurde ihm bestätigt. Der Vorstandschaft wurde einstimmige Entlastung erteilt.

In einem Grußwort übermittelte Bürgermeisterin Weber die Glückwünsche und den Dank der Stadt. Sie lobte den Einsatz der Bereitschaft und dankte den Verantwortlichen für die geleistete Arbeit. Sie sprach ebenfalls den Nachwuchsmangel an. Wie auch bei anderen Vereinen sei es in der jetzigen Zeit sehr schwer Nachwuchs zu bekommen. Man soll aber auf keinen Fall dieses schwierige Thema beiseitelegen.

Die Kreisvorstandschaft lobte die Teuschnitzer Bereitschaft. Sie seien zwar nicht die mitgliederstärksten, aber ihre Arbeiten sind hervorragend. Was die Ehrenamtlichen im vergangenen Jahr unentgeltlich und in ihrer Freizeit geleistet haben, spiegelt die ganze Breitbande des Wirkens der Bereitschaft des BRK wider. Ohne Freiwilligkeit das BRK nicht denkbar. Nur mit engagierten und hilfsbereiten Menschen funktioniere dieses Gefüge. Sie lobten vor allem die Vorstandschaft, die jahrzehntelang die Bereitschaft in hervorragender Weise geführt haben.

Auch Pfarrer Linder, der ein Anhänger dieser hilfsbereiten Organisationen ist und immer die Bereitschaft unterstützt, schenkte ihnen einen Regenschirm mit der Aufschrift "Von Gott beschirmt unter Gottes Schutz und Schirm Gottes-Schirm-Herrschaft."

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis. Die neue Vorstandschaft setzt sich zusammen: Bereitschaftsleiter Markus Hader, Stellvertreter: Christoph Jungkunz. Kassier: Maximilian Richter und Schriftführer: Lukas Neubauer.