Auch in diesem Jahr wurde an der Grundschule Teuschnitz der Leselöwen-Vorlesewettbewerb für die zweiten Klassen veranstaltet. In den beiden zweiten Klassen wurden im klasseninternen Wettbewerb die jeweils besten Leser festgestellt. Zum eigentlichen Schulentscheid traten dann Julian Amon, Frank Suffa, Hanna Brand und Maximilian Weber an. Die Jury bildeten Rektorin Kerstin Zapf, Melanie Renk von der Buchhandlung "Roseneck", Ellen Zapf von der Bücherei im „Alten Torhaus“ in Teuschnitz und der Vorjahressieger Max Pfadenhauer.

Mit guten Leseleistungen glänzten die Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs in Teuschnitz. Unser Bild zeigt (vorne v.l.) Maximilian Weber, Julian Amon, Frank Suffa und die neue Leselöwin Hanna Brand, (hinten v. l.) Kerstin Zapf, Melanie Renk, Ellen Zapf und Maiximilian Pfadenhauer.

Nach dem Bob Dylan Song "Blowin in the wind" der von der Ukulelen-Gruppe, Flöten- und dem Orff-Ensemble begleitet und vorgetragen wurde, durften die vier Leser ihr Können zeigen. Souverän traten die vier Kinder auf. Es war eine Freude ihnen bei den vorbereiteten Texten zuzuhören. Gleich im Anschluss folgte der ungeübte Lesetext, den die Leser ebenso gekonnt vortrugen. Die Jury hatte eine schwere Entscheidung zu treffen. Frau Renk übernahm die Preisverleihung und betonte noch einmal die hervorragende Leseleistung. Die Kinder durften die Buchgeschenke der Bücherei Roseneck entgegennehmen und Siegerin Hanna Brand bekam den Leselöwen des Loewe-Verlages als Auszeichnung.

Leider wird es den Leselöwenvorlesewettbewerb im nächsten Jahr in dieser Form nicht mehr geben. Jedoch ist der Loewe-Verlag bemüht einen ähnlichen Wettbewerb ins Leben zu rufen.