Frank Fischbach, Inhaber des gleichnamigen Dachdeckergeschäftes in Ludwigsstadt, zeigte einmal mehr großes soziales Engagement. Zum wiederholten Male überreichte er eine Spende an die Stadt Teuschnitz - dieses Mal stolze 1.500 Euro. Damit werden fünf neue Sitzbänke angeschafft.

Bürgermeisterin Gabriele Weber und Dachdeckermeister Frank Fischbach überzeugten sich von der neuen bequemen Sitzgelegenheit im idyllischen Schlosspark. Weitere vier Ruhebänke werden im Stadtgebiet aufgestellt.

Es ist ein schon ein schönes Fleckchen Erde: Der idyllische Schlossgarten beim Teuschnitzer Rathaus. Seit Kurzem steht hier eine neue Ruhebank, die zur Rast und zum Innehalten förmlich einlädt. Angeschafft wurde diese Sitzgelegenheit sowie vier weitere - im Stadtgebiet aufgestellte - Ruhebänke von der Stadt Teuschnitz. Ermöglicht wurde dies durch die einmal mehr großherzige Spende von Dachdeckermeister Frank Fischbach.

Mit dem Aufstellen der fünf neuen Ruhebänke im öffentlichen Bereich komme man einem Wunsch der Bevölkerung nach, so Bürgermeisterin Gabriele Weber (CSU). Bei einem kleinen Vor-Ort-Termin „testeten“ sie und der Dachdeckermeister, der engagiertes Mitglied der Aktionsgemeinschaft Teuschnitz ist, trotz kalter Witterung schon einmal die neue Sitzgelegenheit im malerischen Schlosspark. Dabei zollte die Bürgermeisterin dem Sponsor größten Respekt für sein nunmehr bereits jahrelanges Engagement, mit dem er schon mehrmals zur Verbesserung der Lebensqualität in der Stadt beigetragen habe. So wirkt er beispielsweise auch Jahr für Jahr in besonders schöner Art und Weise beim Teuschnitzer Altstadtfest mit; indem seine Mitarbeiter dort stets schöne kleine Kunstwerke aus Schiefer herstellen - wie beispielsweise Herzen. Die daraus resultierenden freien Spenden übergibt Frank Fischbach alljährlich für einen guten Zweck an örtliche Institutionen beziehungsweise Einrichtungen.

Beide wünschten sich, dass die neuen Sitzbänke - ideal für eine kurze Verschnaufpause oder auch einen kleinen Plausch - gut angenommen werden.