Die Freiwilligen Feuerwehren aus Teuschnitz und Wickendorf spendeten für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz je 500 Euro an den Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler.

Die Feuerwehren aus Teuschnitz und Wickendorf spendeten 1.000 € für Flutopfer. Das Bild zeigt von links Vorsitzenden Tobias Neder (FFW Teuschnitz), zweiten Vorsitzenden Bernd Dennochweiler (FFW Teuschnitz), Patrick Wittmann (FFW Wickendorf), stellv. Kommandantin Anna Jakob (FFW Wickendorf) und Vorsitzenden Peter Stauffer (FFW Wickendorf).

Rettungseinsätze bei Starkregenereignissen sind den Floriansjüngern auch hier vor Ort wohlbekannt. „Die Flutkatastrophe in der Eifel und an der Ahr hat uns alle, vornehmlich aufgrund der Tatsache, dass unzählige Feuerwehrleute und THW-Helfer in der betroffenen Region im Einsatz waren, ihre Familie alleine lassen mussten und zudem selbst ihr Hab und Gut verloren haben“, nennt Tobias Neder, Vorsitzender der FFW Teuschnitz, Gründe für die Flutopferhilfe.

Auf Initiative von Patrick Wittmann haben sich die Nachbarwehren entschlossen, Spenden zu sammeln und Geld aus der Vereinskasse für Feuerwehrkameraden im Hochwassergebiet zu spenden. So kam ein stattlicher Betrag von 1.000 Euro zusammen. „Wir haben das Geld direkt an den Kreisfeuerwehrverband überwiesen“, erklärt Tobias Neder, und ist sich sicher, dass damit den Menschen etwas geholfen und die Spende dort gut aufgehoben sei. Die Vereinskassen seien gut gefüllt und es tue keinem weh, schließlich weiß man nie, ob auch hier einmal Hilfe aufgrund einer Naturkatastrophe gebraucht werde. Die Verantwortlichen in den Wehren mussten nicht lange überlegen und so kam von vielen Kameradinnen und Kameraden ein „Daumen hoch“ für die Spende.