Im Anschluss an die Stadtrats-Sitzung am Freitagabend erfolgten Ehrungen und Gratulationen von Gemeindebürgern, die sich in verschiedenen Bereichen besonders hervorgetan hatten.

Bürgermeisterin Gabriele Weber (vorne, links) würdigte das ehrenamtliche Engagement des Bibliothek-Teams Teuschnitz sowie die sportlichen Erfolge des Männerballetts „Die Anzichn Normoln“.

Bürgermeisterin Gabriele Weber (vorne, links) ehrte erfolgreiche Schul- beziehungsweise Ausbildungsabsolventen, Absolventen von NBMB-Leistungsabzeichen sowie erfolgreiche DLRG-Schwimmer und TSV-Tischtennisspieler.

Einmal mehr freute man sich über hervorragende Leistungen von Schul- beziehungsweise Ausbildungs-Absolventen. Die Teuschnitzerin Miriam Rebhan meisterte ihr Abitur am Kaspar-Zeuß-Gymnasium mit einem Notendurchschnitt von 1,5. An der Sitzung konnte sie nicht teilnehmen, weil sie sich derzeit auf Travel&Work-Tour durch Neuseeland befindet. Frederic Pauli, ebenfalls aus Teuschnitz, schloss im August 2019 seine fünfjährige Ausbildung zum Erzieher ab und erwarb damit auch die Fachhochschulreife mit einem Notendurchschnitt von 1,86. Seit September 2019 ist er im Kiga St. Anna Teuschnitz als Erzieher tätig. In seiner Freizeit spielt er Tischtennis für den TSV Teuschnitz, für den er als Schriftführer und TT-Abteilungsleiter tätig ist. Zudem gehört er dem Pfarrgemeinderat Teuschnitz an und betreut die Stadtpfarrkirche als Mesner.

Musikalische Erfolge errangen der Rappoltengrüner Maximilian Daum als auch Johanna und Helena Hebentanz sowie Michelle Suffa aus Wickendorf. Maximilian legte das Leistungsabzeichen D 3 des Nordbayerischen Musikbundes auf dem Schlagzeug mit sehr gutem Erfolg ab. Er spielt beim Musikverein Friesen sowie in der Big Band und im Percussion-Ensemble am Frankenwaldgymnasium. Die 16-jährige Johanna und die ein Jahr jüngere Michelle meisterten auf der Klarinette ebenfalls das Leistungsabzeichen in Gold. Die Beiden sind die Ersten in der Geschichte der Wickendorfer Musikanten, die sich dieser Prüfung unterzogen. Beide wollen nun auf dem Saxophon die D1-Prüfung in Angriff nehmen. Die 14-jährige Helena absolvierte, ebenfalls auf der Klarinette, das Leistungsabzeichen in Silber.

Bibliothek ist Gold wert
Der „Bibliothek im Alten Torhaus“ Teuschnitz wurde - nach dem Kinderbibliothekspreis im Jahr 2016 - nunmehr das „goldene Bücherei-Siegel“ verliehen. Dabei galt es, insgesamt 15 Mindestanforderungen des Büchereifachverbands St. Michaelsbund hinsichtlich Ausstattung und Leistungsumfang zu erfüllen. Die Auszeichnung wurde dem Team von Weihbischof Gössl im Bamberg verliehen. Auch im elften Jahr des Bestehens zeichnet das Team alleine verantwortlich für die Einrichtung der 200 Quadratmeter großen Räumlichkeiten, den Aufbau einer modernen Bibliothek und das Betreiben einer kontinuierlichen Kulturarbeit.

Auch erfolgreichen Sportlern konnte die Bürgermeisterin gratulieren. Der DLRG-Stützpunkt ist nach wie vor eines der sportlichen Aushängeschilder von Teuschnitz. Bei den Bayerischen Meisterschaften in Parsberg Ende Juni 2019 erzielte der Stützpunkt Teuschnitz erneut herausragende Ergebnisse. Bayerische Meister wurden Gabriele Grüdl (AK 40) und die Mannschaft AK 170 mit Barbara Neubauer, Silvia Jakob, Beate Agten, Karin Sesselmann und Gabriele Grüdl. Die Vizemeisterschaft errangen Christian Graf (AK 17/18), Silvia Jakob (AK 40), Barbara Neubauer (AK 60), Rainer Tautz (AK 50), die Mannschaft AK 200 mit Rainer Tautz, Frank Jakob und Jochen Schülein, die Mannschaft AK 17/18 mit Benedikt Böhm, Jakob Grüdl, Maximilian Daum und Christian Graf sowie die Mannschaft AK 12 mit Samira Stingl, Zeysan Obaz und Lena Hönig. Dritte Plätze erreichten Mona Greser (AK 13/14) sowie Eva Dressel und Luisa Jakob (AK offen über 18 Jahre).

Herausragende Erfolge konnte auch die TSV-Tischtennisabteilung verzeichnen. Bei der Bezirksoberliga der Mädchen erzielte die Mannschaft mit Leonie Raab, Judith Scherbel und Michelle Suffa durchwegs Gewinne. Leonie Raab blieb mit 18 : 0 ungeschlagen. Die Mannschaft erreichte damit souverän den Meistertitel in der Bezirksoberliga.

Das 2010 gegründete Männerballett Teuschnitz DAN „Die Anzichn Normoln“ ist das Aushängeschild der Stadt beim Fasching. Die derzeit elf aktiven Tänzer mit ihrer Trainerin Anja Fleischmann bestritten seither weit über die Region hinaus zahlreiche Auftritte sowie sportliche Wettkämpfe. 2017 erreichten sie den 1. Platz beim Grand Prix der tollkühnen Männer in Oberasbach. 2017, 2018 und 2019 waren sie Oberfränkischer Meister sowie in 2019 jeweils Oberpfälzer Meister und Deutsche Vizemeister/Ü35 im Männerballett.