Carina Damiano leistete nach ihrem Abitur vom 31. Juli 2018 bis 1. September 2019 ihren Bundesfreiwilligendienst an der Grundschule Teuschnitz. Vor Eintritt in die nichtöffentliche Schulverbands-Versammlung wurde sie am Montagabend verabschiedet.

Carina Damiano (Mitte) absolvierte ihren Bundesfreiwilligendienst an der Grundschule Teuschnitz. Am Montag wurde sie vom Schulverband - vertreten durch (von links) Karin Ritter, Susanne Daum sowie (ab zweite von rechts) Vorsitzende Gabriele Weber und Peter Klinger - verabschiedet.

Die Schulverbands-Versammlung hatte in ihrer Sitzung vom Januar 2018 die Teuschnitzer Schule als Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst anerkannt. Die Stelle wurde ab dem Schuljahr 2018/2019 besetzt, wodurch an der Schule erstmals überhaupt eine Bundesfreiwillige (kurz Bufdi) im Einsatz war.

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot für Männer und Frauen jeden Alters, die sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl engagieren beziehungsweise beruflich orientieren wollen. Der Bundessfreiwilligendienst an einer Schule kann für zwölf Monate angeboten werden. Dem Schulverband fallen für einen Bufdi monatliche Kosten von 300 Euro für ein Taschengeld zuzüglich 120 Euro für Sozialversicherung an, gesamt also 420 Euro. Im Abzug gebracht wird ein Zuschuss vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA).

Auch Schulleiter Klemens Löffler hatte die Einstellung eines solchen Bufdi befürwortet, da dieser in vielerlei Hinsicht positive Auswirkungen für die Schule haben und verschiedenste Aufgaben übernehmen könne. Hierzu zählen beispielsweise die Einführung neuer Lerninhalte, die Unterstützung lernschwacher Kinder, die Mithilfe bei der Durchführung von Lernzirkeln oder Stationentraining, die Unterstützung der Nachmittagsbetreuung sowie organisatorische Aufgaben wie im Sekretariat oder bei der Lernmittelverwaltung. Im Rahmen der Maßnahme war Carina Damiano dann auch in vielerlei Bereichen eingesetzt - zum Beispiel unterstützend im Unterricht, in der Offenen Ganztagsschule oder bei Arbeiten auf dem Schulgelände. Zudem besuchte sie insgesamt fünf Seminare über einen Zeitraum von jeweils fünf Wochentagen.

Wie die 18-Jährige ausführte, habe ihr die Zusammenarbeit mit den Kindern und dem Team der Grundschule Teuschnitz sehr viel Freude bereitet. Die dabei gesammelten Erfahrungen seien für ihre Berufsfindung eine wertvolle Entscheidungshilfe gewesen. Die Teuschnitzerin beginnt zum 1. September eine Ausbildung als Bankkauffrau bei der VR Bank Oberfranken Mitte. Eines ihrer Entscheidungskriterien war auch - wie sie verdeutlichte - ihre Heimatverbundenheit; würden doch Lehrer oftmals außerhalb ihrer Heimat-Region eingesetzt.

Die Vorsitzende, Bürgermeisterin Gabriele Weber (CSU), dankte Carina Damiano namens des Schulverbands für ihre mit großem Einsatz geleistete Arbeit. Diese habe, wie auch die Schulleitung gewürdigt habe, eine große Bereicherung und Entlastung im Schulalltag dargestellt. Auch bei den Kindern sei sie sehr beliebt gewesen. Als kleines Zeichen ihrer Anerkennung und des Dankes überreicht ihr die Bürgermeisterin einen Gutschein.