Der Frankenwald kann auf viele Traditionen stolz sein. Glasmacherei, Porzellanherstellung, Schieferbergbau, Flößerei und noch vieles mehr prägten und prägen das Bild dieser Region im nördlichsten Zipfel von Bayern.

Über viele Jahrhunderte war das Leben hier hart und entbehrungsreich und die Menschen waren oftmals arm.

Doch trotz dieser Armut ist die Frankenwald-Küche ein echter Genusstipp! Aus einfachsten Zutaten können die Frankenwälder leckere Gerichte zubereiten. Wenn ein großes Fest ansteht, wie z.B. eine Hochzeit oder die Kirchweih, dann werden bis heute die feinsten kulinarischen Schätze gezaubert. Eine besondere Spezialität sind Blöchla, ein Gebäck, das viel Fingerfertigkeit und Geschick in der Herstellung erfordert.

Der Bayerische Rundfunk war vergangene Woche mit einem Team in und um Teuschnitz unterwegs und hat Nicole Wittig und ihre Familie beim Zubereiten genau dieser Spezialität begleitet. Die Antworten auf die Fragen, wo der Name eigentlich herkommt, was beim Backen beachtet werden muss und wie man so ein Blöchla fachgerecht vernascht, gibt es dann am Samstag, den 15. Februar um 17.45 Uhr in der Sendung "Zwischen Spessart und Karwendel" im BR zu sehen.